Skip to main content

Wechseljahre? Das rät Robert Franz!

In den Wechseljahren neigen Frauen oft zu gesundheitsschädlichen Problemen. Die mangelnde Durchblutung des Unterleibs und die Umstellung der Regel führt bei Frauen vermehrt zu sowohl physischen als auch psychischen Problemen.

Bei Frauen, die bereits Kinder auf natürliche Weise geboren haben, ist der Unterleib stark durchblutet worden. Anders ist es bei Frauen mit Kaiserschnitt, denn da werden aufgrund von Durchtrennung einzelner Blutgefäße, Teile des Unterleibs nicht mehr durchblutet.

Robert Franz rät dazu zuerst einmal Vitamin D3 einzunehmen, denn ein Mangel führt zu Zysten und Myome. Der Unterleib wächst durch einen Mangel an Vitamin D3 zusammen, Eileiter und Eierstöcke verkleben mit der Bauchdecke und führt dazu, dass Frauen kinderlos bleiben.

Bei Beschwerden während der Wechseljahre würde Robert Franz 40 Tropfen täglich über die Dauer von einer Woche einnehmen. Anschließend würde er mit 10 Tropfen Vitamin D3 und 10 Tropfen Vitamin K2 fortfahren. Er empfiehlt zusätzlich die Anwendung von Magnesium.

Für Frauen, die gerade mit den Wechseljahren beginnen, empfiehlt Robert Franz zusätzlich einmal täglich eine Kapsel Traubenkernextrakt (OPC) zu nehmen. Später erhöht man die Dosis auf zwei bis drei Kapseln. Robert rät während der Menstruation in den Wechseljahren drei Kapseln zu schlucken, um den Unterleib zu durchbluten.

Robert Franz berichtet von. Frauen, die nach einer Menopause unter Einnahme von OPC noch einmal menstruierten und sozusagen die Reste ausspülten. Es kam im Vorfeld zu Stauungen

Robert Franz rät zu einer homöopathischen Unterstützung, falls die Wechseljahre von Beschwerden wie Migräne und Hitzewallungen begleitet werden. Man nehme Sanguinaria Canadensus D12 Globuli zwei Mal täglich fünf Stück und Sepia D12.

Zum Thema Pille bei jungen Frauen, ist Robert Franz der Meinung, dass diese bereits früh zu Thrombose und Lungenembolie führen kann. Er empfiehlt die Yamswurzel, anstelke von Östrogenen. Diese liefert ebenfalls zu 99% Sicherheit in der Verhütung.

Mittel für die Wechseljahre laut Robert Franz

Vitamin D3

Vitamin D3 wird vom Körper in Kombination mit dem Sonnenlicht produziert. Gibt es nur wenig Sonnenlicht, wie in den Wintermonaten, so wird nur sehr wenig Vitamin D3 gebildet und der Mensch sollte es sich zuführen.

Das Vitamin D3 dient der Aufnahme von Kalzium und der Verteilung davon in Zähnen und Knochen. Es unterstützt die Regularien des Blutdrucks und nimmt Einfluss auf die Ausschüttung von Insulin.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Robert Franz Vitamin D 3 Tropfen, 50 ml Robert Franz Vitamin D 3 Tropfen, 50 ml 196 Bewertungen 23,11 EUR 21,51 EUR

 

Vitamin K2

Das Vitamin K2 dient einerseits der Blutgerinnung andererseits der Knochenbildung. Es verhindert die Ablagerung von überschüssigen Kalzium in den Blutgefäßen und verteilt das Kalzium in Zähnen und Knochen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Robert Franz Vitamin K2 Tropfen, 50 ml Robert Franz Vitamin K2 Tropfen, 50 ml 95 Bewertungen 27,89 EUR

Traubenkernextrakt

Traubenkernextrakt ist in der Lage, freie Radikale zu binden. Es ist das stärkste Antioxidant und stärkt das Immunsystem.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Robert Franz OPC133 1 Gläser à 60 Kapseln, 1 x 60 Kapseln Robert Franz OPC133 1 Gläser à 60 Kapseln, 1 x 60 Kapseln 259 Bewertungen 23,78 EUR

Magnesium

Das Magnesium ist lebenswichtig. Es beeinflusst viele Organe und Funktionen, wie Nerven, Blutdruck, Muskulatur…

Fazit:

Frauen in den Wechseljahren müssen nicht zwingend Hormonpräparate nehmen, damit es ihnen besser geht. Robert Franz kann mit seinen Nahrungsergänzungen Vitamin D3, Vitamin K2, Traubenkernextrakt und Magnesium Abhilfe schaffen. Unterstützt man das Ganze homöopathisch, so kommen Frauen auch ohne zusätzliche Hormone durch die Wechseljahre.